Bergrettung Leutasch
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...
wussten sie dass....

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Einsatzjahr 2009
Einsatzdaten

Im Jahr 2009 wurde die Bergrettung Leutasch zu 28 Einsätzen (234 Einsatzstunden) gerufen. Neben den jährlichen Langlaufunfällen war dieses Jahr geprägt von Einsätzen, bei denen sich Personen im Gelände verirrt oder verstiegen hatten.

Bei einem speziellen Einsatz im Winter wurde die Bergrettung um 20.30 Uhr informiert, dass im Bereich Grünkopf ein Hund belle und jaule. Nach Rücksprache mit der Polizei lag keine Vermisstenanzeige vor. Daher wurde ein Unfall einer Person vorerst ausgeschlossen. Bei minus 18 Grad und Dunkelheit versuchen Bergretter den Hund zu orten und in weiterer folge zu bergen. Das Gebell konnte auf eine Steilrinne eingegrenzt werden. Ein Aufstiegsversuch wurde auf Grund der Vereisung der Rinne abgebrochen. Am darauffolgenden Tag wurde in Absprache mit der PI Seefeld ein Flug mit dem Polizeihubschrauber organisiert, um den Hund aus seiner misslichen Lage zu befreien. Beim Erkundungsflug entdeckten wir ca. 50 m unterhalb des Hundes einen leblosen Körper in der Steilrinne. Diese wurde in Zusammenarbeit mit dem Polizeihubschrauber geborgen. Die verunglückte Person war ein Feriengast aus Mittenwald in einer Ferienwohnung eingemietet und alleinstehend. Daher hatte niemand eine Abgängigkeitsanzeige erstattet.

Investitionen in Sicherheit
Ein Großteil der Bergekostenvergütung wurde heuer in die Sicherheit der Mannschaft investiert. So konnte jedes Bergrettungsmitglied zu einem sehr günstigen Preis einen kombinierten Helm (Schi-, Kletter- und Radhelm in einem) erwerben. Weiters wurden spezielle Stirnlampen mit Unterstützung der Gemeinde angekauft. Diese bewährten sich heuer schon bei mehreren Einsätzen, bei denen die Mannschaft teilweise bis 03.30 Uhr in der Früh unterwegs war. Wie z.B. bei folgenden Einsätzen die zum größten Teil in der Nacht durchgeführt wurden. Sucheinsatz im Bereich Rootmoosalm-Steinernes Hüttl. Verirrte Kletterer am Hochwanner. Verstiegene Person in der Söllerrinne.

Durch die Unterstützung des Tourismusverbandes Olympiaregion Seefeld konnten wir Anfang Februar einen unserer Skidoos gegen ein stärkeres Modell austauschen. Dieser ist ebenfalls mit verbesserten Sicherheitseinrichtungen ausgestattet, sodass wir nun für die erhöhten Anforderungen bestens gerüstet sind. Bereits am 25.2.2009 bei einem Unfall oberhalb der Rauthütte konnten wir, dank des neuen Skidoos, sehr schnell mit dem NEFF-Telfs den Verunfallten erreichen.

Neue Mitglieder und Ehrungen 
Bei der Jahreshauptversammlung konnten wir Siggi Steinwender zu seiner absolvierten Ausbildung gratulieren und ihm das Dienstabzeichen überreichen. Somit besteht unsere Ortsstelle nun aus 41 Bergrettungsmitgliedern.Weiters wurden verdiente Mitglieder geehrt:60 Jahre ÖBRD Josef Stoll, 50 Jahre ÖBRD Hubert Neuner, 50 Jahre ÖBRD Manfred Messner.

Ausbildung

stahlseilbungUm den Erfordernissen der diversen Einsätze gerecht zu werden, sind intensive Schulungen notwendig. Bei diesen Schulungen wurde unter anderem auch eine Lawinenübung, organisiert von der Ortsstelle Scharnitz, durchgeführt. An dieser Lawinenübung nahmen die Ortsstelle Scharnitz, Ortsstelle Leutasch und unsere bayrischen Nachbarn die Bergwacht Mittenwald teil. Ein Ziel dieser Übung war die Koordination unserer Einsatzeinheiten, was durch die Länderübergreifenden Bereiche bei der Kommunikation (Funk) eine Herausforderung darstellte.

 
Copyright by Bergrettung Leutasch. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher