Bergrettung Leutasch
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...
wussten sie dass....

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Einsatzjahr 2007
Ankauf neues Einsatzfahrzeug

Anfang Jänner war es endlich soweit. Wir konnten unser neues Einsatzfahrzeug in Betrieb nehmen. Das Fahrzeug ist ein BREMACH Extreme von der Fa. Allrad-Christ in Oberösterreich. Dieses Fahrzeug ist in Österreich relativ unbekannt, jedoch für den Geländeeinsatz bestens geeignet. Ausgestattet mit Allradantrieb, Untersetzungsgetriebe, Differenzialsperre Vorne und Hinten konnten wir in div. Einsätzen schon so manch schwieriges Gelände bewältigen. Auch die Innenausstattung hat einiges zu bieten. Die spezielle Tragenhalterung für die diversen Patiententragen (Gebirgstrage, UT2000) ist zur leichteren Patientenaufnahme ausfahrbar und kann in die verschiedensten Lagen (z.B. Schocklagerung) gebracht werden.

Am 10. Juni wurde die Fahrzeugweihe durch unsere Fahrzeugpatin LH Stv. Dr. Elisabeth Zanon vorgenommen. Bei herrlichem Sonnenschein konnten wir die geladenen Gäste und die Bevölkerung begrüßen. Bei diesem Fest wurde unser langjähriges Mitglied Max Neuner für 60 Jahre Österreichischer Bergrettungsdienst geehrt. 

Kameradschaftstour Apere Freiger und Bishorn

Am 14. und 15. August fand eine Kameradschaftstour statt. Am 14. Abends stieg die Gruppe auf die Sulzenauerhütte auf um am nächsten Tag bei bestem Wetter den Apere Freiger über die Blaue Lacke zu besteigen. Der Abstieg erfolgte dann über den Sulzenauer Ferner.

Bishorn (4156m)

Vom 13. September bis 16. September fand die Kameradschaftstour auf das Bishorn statt. Am 13. fuhren wir nach Zinal (Wallis) in die Schweiz. In aller Früh erfolgte der Aufstieg auf die Tracuithütte (3152 m). Bei Tagesanbruch und traumhaftem Wetter erfolgte der Aufstieg zum 4156m hohen Bishorn und anschließendem Abstieg bis ins Tal nach Zinal wo wir noch einmal übernachteten um am darauf folgenden Tag die Heimreise anzutreten.

Einsatzdaten

Im Jahr 2007 könnten wir zwei neu ausgebildete Bergrettungsmitglieder begrüßen. Michael Striegl und Silvia Kralj absolvierten die Ausbildungskurse Winter und Sommer und verstärken somit unsere Einsatzmannschaft. Der Ausschuss gratuliert ihnen dazu recht herzlich.

In den bisher geleisteten 98 Einsatzstunden konnten 16 Personen geborgen werden. 13 davon waren Ausländer und drei Österreicher.

Von Ende Dezember 2006 bis Ende März leistete die Bergrettung an den Wochenenden Bereitschaftsdienste, jedoch auf Grund des milden Winters waren kaum Einsätze zu verzeichnen. Weiters wurde auch wieder bei diversen Veranstaltungen wie Ganghoferlauf im Winter und Nature-Trophy im Sommer der Rettungsdienst übernommen.

 
Copyright by Bergrettung Leutasch. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher