Bergrettung Leutasch
Suche
 
 
Wussten Sie, dass...
wussten sie dass....

Intranetbereich...
Benutzername:
Passwort:

Sponsorlogo Hochfilzer

Retterwerk

Achleitner

General Solutions GmbH

JUFA

Einsatzjahr 2006
Schlechte Ausrüstung, Selbstüberschätzung und bei „schlechtem" Wetter mit großen Neuschneemengen im Mai und Juni wurden Wanderern zum Verhängnis

Am 7. Juni wollten Wanderer von Puitbach durchs Puittal auf das Scharnitzjoch und über die Wettersteinhütte wieder zurück ins Tal. Die Gruppe startete um 9.00 Uhr in Puitbach, nachdem sie mit dem Bus aus Mittenwald angereist waren, die geplante Tour. Ab dem Bereich Puitegg (1560 m Seehöhe) war bereits eine geschlossenen Schneedecke vorhanden, wobei die Orientierung nach dem Wanderweg schon schwierig wurde, da keine Markierungen mehr ersichtlich waren.

Trotz der schlechten Ausrüstung (Trekkingschuhe) stiegen sie weiter auf das Scharnitzjoch (2048 m), das sie um ca. 17.30 Uhr erreichten. Durch die hohe Schneelage, teilweise bis zu 60 cm Neuschnee, waren die Wanderer völlig erschöpft und konnten auch den Abstieg zur Wettersteinhütte nicht mehr finden. Sie alarmierten über die Alpine Notrufnummer 140 die Bergrettung Leutasch. Eine Gruppe von Bergrettungsmitgliedern stieg sofort von der Wettersteinhütte auf. Es galt einen Weg anzulegen, der bei diesen Schneemengen lawinensicher war und er musste für die erschöpfte Gruppe begehbar sein. An Seilen gesichert und mit LVS Geräten ausgerüstet wurde die Wandergruppe sicher zur Wettersteinhütte geführt, von dort aus konnten Sie mit dem Einsatzfahrzeug ins Tal gebracht werden.

Einsatz- und Bereitschaftsdaten:

In den bisher geleisteten 130 Einsatzstunden konnten 18 Personen geborgen werden.

Von Ende Dezember 2005 bis Ende März leistete die Bergrettung an den Wochenenden Bereitschaftsdienste. Bei diversen Veranstaltungen wurden die Rettungsdienste übernommen. So wurden für den Ganghoferlauf 120 Stunden aufgewendet und für den Klangdom-Event in der Gaistal-Arena rund 250 Stunden in Zusammenarbeit mit der Ortsstelle Seefeld.

Kameradschaftstouren aufs Zuckerhütl, K2 und Weißhorn.

Bei wolkenlosem Himmel und angenehmen Temperaturen im Juli konnten wir eine Gemeinschaftstour aufs Zuckerhütl (3505 m) unternehmen. Nach einem wunderbaren Aufstieg errichten wir um ca. 12.00 Uhr den Gipfel. Der Abstieg führte über den Sulzenaugletscher zur Dresdner Hütte.

Ankauf neues Einsatzfahrzeug

Dank großzügiger Unterstützungen von Gemeinde Leutasch, TVB, Raiffeisenbank Leutasch, Rauthhütte und der Leutascher Bevölkerung (Haussammlung im Juli) konnten wir im heurigen Jahr ein neues Einsatzfahrzeug ankaufen. Ab Dezember werden wir das Einsatzfahrzeug endlich in Betrieb nehmen können.

 
Copyright by Bergrettung Leutasch. Alle Rechte vorbehalten. Titelfotos von Matthias Burtscher